SPD München-Hadern

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

27.09.2016, 19:30 Uhr Sitzung des Ortsvereins SPD Hadern

25.10.2016, 19:30 Uhr Sitzung des Ortsvereins SPD Hadern

29.11.2016, 19:30 Uhr Sitzung des Ortsvereins SPD Hadern

Alle Termine

 

 

OrtsvereinTrauer um Franz D. Bock

Tief erschüttert und traurig nehmen wir Abschied von unserem Genossen und langjährigen Weggefährten Franz D. Bock, der im Juni im Alter von 74 Jahren gestorben ist. Franz war seit 1969 Mitglied der SPD und seit Jahrzenten wichtiger und fester Bestandteil unseres Ortsvereins. Aktiv zu werden und für die Gesellschaft mit anzupacken, ist immer eine Selbstverständlichkeit für ihn gewesen. So war Franz nicht nur mehrere Jahre Mitglied des Bezirksausschusses 20 Hadern, Gründungsmitglied und Geschäftsführer des Vereins Kultur in Hadern e.V., sondern auch viele Jahre aktives Vorstandsmitglied der SPD Hadern. Bis zuletzt stand uns Franz als Kassier des Ortsvereins mit Rat und Tat zur Seite.

Wir haben einen treuen Genossen und guten Freund verloren. Sein Verlust hat eine Lücke in unseren Alltag gerissen. Dennoch sind wir unendlich dankbar ihn gekannt und in unserer Mitte gehabt zu haben.

Danke, lieber Franz für alles!

Veröffentlicht am 12.06.2016

 

BundespolitikDie SPD München-Hadern setzt sich für mehr Transparenz bei den Geheimverhandlungen zu TTIP und CETA ein

Antrag des SPD-Ortsvereins Hadern

Die SPD lehnt die Freihandelsabkommen TTIP und CETA ab, solange die Details der Freihandelsabkommen nicht öffentlich gemacht werden und damit allgemein diskutiert werden können.

 

Dieser Antrag wurde am 29. Sept. 2015 bei zwei Enthaltungen einstimmig beschlossen. 

 

i.A. Verena Waßink

Veröffentlicht am 01.10.2015

 

Steuern & Finanzen Die SPD München-Hadern setzt sich für faire Beiträge in den Sozialversicherungen ein

Antrag des SPD-Ortsvereins Hadern

Weil selbst dringend notwendige Verbesserungen im sozialen Netz erfahrungs- gemäß meist nur in wirtschaftlich und finanziell guten Zeiten durchgesetzt werden können, werden die SPD Mitglieder in der Bundesregierung und die SPD- Fraktion im Deutschen Bundestag aufgefordert, alles Notwendige zu unternehmen, dass noch in dieser Legislaturperiode die volle Parität bei den Beiträgen zur Krankenversicherung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern wieder hergestellt wird.

Dies ist von außerordentlicher Bedeutung, weil abzusehen ist, dass die Zusatzbeiträge der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Krankenversicherung sonst außerordentlich stark ansteigen werden im Hinblick

  • auf die demographische Entwicklung mit den höheren Behandlungs- und Medikationskosten für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger,

  • auf die steigenden Kosten, die mit dem medizinischen Fortschritt verbunden

    sind und

  • auf die Notwendigkeit, durch eine bessere Bezahlung das künftig notwendige Pflegepersonal, aber auch z.B. die dringend benötigten Landärzte zu gewinnen.

 

Dieser Antrag wurde am 29. Sept. 2015 einstimmig beschlossen. 

 

i.A. Verena Wassink

Veröffentlicht am 01.10.2015

 

RSS-Nachrichtenticker