SPD München-Hadern
 

WahlenFrauenpower für die SPD

Drei Powerfrauen (von links nach rechts): Irmgard Hofmann, Natascha Kohnen und Micky Wenngatz

Das 3-Königs-Treffen der Münchner SPD ist bekannt als prominenter Auftakt mit bayernweiter Strahlkraft. Nicht verwunderlich also, dass Natascha Kohnen die Veranstaltung nutzte mit Motivation ins Wahljahr zu starten. Prominente Unterstützerin war Malu Dreyer.

Auch unsere Ortsvereinsvorsitzende und Bezirksrätin, Irmgard Hofmann, und unsere Landtagskandidatin für den Münchner Südwesten, Micky Wenngatz, waren vor Ort dabei.

Das weibliche Trio unserer Kandidatinnen ist sich sicher: mit Frauenpower sorgen wir für einen starken Wahlkampf 2018!

Veröffentlicht am 06.01.2018

 

Wahlen"Jetzt beginnt der Wahlkampf"

Micky Wenngatz zur neuen Landtagskandidatin,
Irmgard Hofmann erneut zur Bezirkstagskandidatin gewählt


Landtagskandidatin Micky Wenngatz (rechts) und Bezirksrätin Irmgard Hofmann.

München – Die SPD im Münchner Südwesten schickt Micky Wenngatz ins Rennen um das Direktmandat bei der Landtagswahl 2018. Die Landesvorsitzende der sozialdemokratischen Frauen – in München auch vielen bekannt als Vorsitzende des Vereins „München ist bunt!“ – setzte sich bei der gestrigen Aufstellungskonferenz des Stimmkreises 101 München Hadern gegen den bisherigen Landtags- abgeordneten Andreas Lotte durch.

In ihrer Bewerbungsrede sagte Wenngatz, dass sie sich als Landtagsabgeordnete konsequent für sozialdemokratische Grundwerte einsetzen wolle: für gerechte Bildungschancen, gute Arbeit auch im Zeitalter der Digitalisierung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gleichstellung sowie für den Kampf gegen Rechtsextremismus.

„Wir müssen den Menschen zeigen, dass wir auf ihrer Seite stehen, ihre Bedürfnisse, Ängste und Sorgen ernst nehmen“, sagte die neue Landtagskandidatin. „Das geht nur, wenn wir mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Dafür ist der Wahlkampf da – und der beginnt jetzt!“

Die SPD im Münchner Südwesten bedankt sich bei Andreas Lotte für seine engagiert geleistete Arbeit im Landtag, besonders für die vielen Impulse, welche er als wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion gesetzt hat.

 

Irmgard Hofmann als Bezirkstagskandidatin wiedergewählt

Die Delegierten bestätigten die Bezirksrätin Irmgard Hofmann erneut als Kandidatin der SPD im Stimmkreis 101 für die Bezirkstagswahlen, die parallel zu den Landtagswahlen stattfinden. Die Pflegeethikerin, Fachbuchautorin, Krankenpflegerin und Lehrende in der Altenpflege, seit 2013 im Bezirkstag, setzt sich dort besonders für Qualitätsstandards in der Versorgung von kranken und hilfe- und pflegebedürftigen Menschen ein. Außerdem leitet sie in Hadern den von ihr gegründeten Verein „Miteinander leben in Hadern e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Integration von geflüchteten Personen zu fördern.

 

Zur Person Micky Wenngatz

Als persönliche Referentin der Bürgermeisterin Christine Strobl beschäftigt sich Micky Wenngatz täglich mit den Anliegen der Münchner Bürgerinnen und Bürger besonders in Bezug auf Schulen, Kindergärten und Soziales. Seit vielen Jahren für Gleichstellung engagiert, wurde sie 2013 zur Landesvorsitzenden der sozialdemokratischen Frauen gewählt und ist Vorstandsmitglied der BayernSPD. Als Sprecherin gegen Rechts der Münchner SPD, deren Vorstand sie ebenfalls angehört, und als Gründungsmitglied und Vorsitzende des Vereins „München ist bunt!“ ist sie eine der profiliertesten Antifaschistinnen der Stadt. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Bezirksausschusses 19. Micky Wenngatz lebt mit ihrer Frau Gerdi Fetzer-Wenngatz in Fürstenried.

 

Zum Landtagsstimmkreis 101 München-Hadern

Der Landtagsstimmkreis 101 umfasst Hadern, Sendling-Westpark, Teile des Stadtbezirks Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln sowie Teile des Stadtbezirks Laim. 

 

Veröffentlicht am 09.11.2017